Wird eine Begabungsdiagnostik aus bestimmten Gründen (noch) nicht als notwendig erachtet, oder ist sie zu einem früheren Zeitpunkt schon durchgeführt worden, können Eltern und Lehrer sich zu einem Beratungsgespräch melden. Falls während des Gespräches deutlich wird, dass eine Begabungsdiagnostik doch sinnvoll ist, so gilt das Beratungsgespräch als Anamnesegespräch.

Ein effektives Beratungsgespräch setzt voraus, dass eine präzise Fragestellung formuliert wird. In dem Gespräch können wir die an der Problemstellung beteiligten Faktoren genauer analysieren und gemeinsam nach Lösungswegen suchen. In die Beratung werden jeweils die aktuellen Ergebnisse aus der Forschung und Praxis des ICBF einbezogen.

Zur Vorbereitung auf das Beratungsgespräch bitten wir Sie, unseren Fragebogen anzufordern und gemeinsam mit den eventuell vorhandenen Ergebnissen vorheriger Untersuchungen rechtzeitig an uns zurück zu senden. Die Ergebnisse des gemeinsamen Gesprächs halten wir in einem kurzen Ergebnisprotokoll fest und stellen Ihnen diese selbstverständlich zur Verfügung. Das Beratungsgespräch dauert in der Regel etwa 1,5 Stunden.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Inga Liebert-Cop, Dipl.-Psych., Dipl.-Päd. & Beate Möller, Dipl.-Psych.
Telefonsprechstunde: freitags 9.00-12.00 Uhr
Telefon: 0251-8329307

Gerne können Sie über dieses Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.