Die LRS-Förderdiagnostik wurde zusammen mit dem LRS-Förderprogramm Legaoptima® im Rahmen des Forschungsprojekts Hochbegabung und Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) an der Universität Münster entwickelt. Dabei dient die LRS-Förderdiagnostik als Grundlage für das LRS-Förderprogramm Legaoptima®. Sie kann aber auch unabhängig davon zur Abklärung des generellen Förderbedarfs in Anspruch genommen werden.

Bei der LRS-Förderdiagnostik werden im Anamnesegespräch die speziellen Bedingungsfaktoren von besonders begabten Kindern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten erhoben. Neben den Schwächen sind dabei die Stärken von großer Bedeutung, zumal beim LRS-Förderprogramm die Ressourcen des Kindes zur Bewältigung der Schwierigkeiten eingesetzt werden.

Neben der Anamnese werden auch standardisierte Testverfahren eingesetzt, um die individuellen Fehlerschwerpunkte des Kindes festzustellen. Die Fehleranalyse vor allem in der Rechtschreibung gibt Hinweise auf die zugrunde liegenden Denk- und Lernprozesse. Auf Basis des individuellen Fehlerprofils können dann gezielte Fördermaßnahmen abgeleitet werden.

Bei diesem lernstrategieorientierten Förderprogramm werden Eltern gemeinsam mit ihrem Kind in ein gemeinsames Lernprogramm von zehn Minuten täglich eingearbeitet, das Lernstrategien und Lerntrainingsmaßnahmen beinhaltet. Die Vermittlung der Lernstrategien erfolgt auf Grundlage des speziellen Lernstils und der individuellen Fehlerschwerpunkte des Kindes, die im Rahmen der Förderdiagnostik ermittelt werden.

Die Optimierung des Lerntrainings geschieht in fünf bis sieben Sitzungen in etwa vier bis sechs Monaten nach dem 'Mini-Max-Prinzip´ ('So wenig wie möglich und nur so viel wie eben nötig´). Das LRS-Förderprogramm wird mit einer Erfolgskontrolle vor allem bezogen auf die Rechtschreibleistungen (Vor-/Nachtestvergleich) abgeschlossen.

Wenn Sie an dem Programm teilnehmen möchten, bitten wir Sie, den Anmeldebogen anzufordern und ausgefüllt an uns zurückzusenden. Aufgrund der großen Nachfrage und begrenzten Kapazitäten können längere Wartezeiten für das LRS-Förderprogramm entstehen. Die Anfragen werden nach Anmeldedatum und Dringlichkeit bearbeitet.

Kontakt

Ansprechpartnerinnen: Christiane Fischer-Ontrup, Vivian M. van Gerven

Telefonsprechstunde: freitags 9.00-12.00 Uhr
Telefon: 0251-8329308

Gerne können Sie über dieses Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.