Archiv

Neue Ausgabe: journal für begabtenförderung

Schule der Vielfalt: inklusive Begabungs- und Begabtenförderung – so lautet der Titel der aktuellen Ausgabe des journals für begabtenförderung (2/14), das aktuell erschienen ist. Die inklusive Begabungs- und Begabtenförderung gewinnt zunehmend an Relevanz – besonders vor dem Hintergrund der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und der Forderung nach einem potenzialorientierten Umgang mit der Vielfalt von Kindern und Jugendlichen. Dabei gibt es inzwischen eine deutliche Pluralität von Konzepten der inklusiven Begabungsförderung mit Modellen des gemeinsamen Unterrichts verbunden mit Pull-out-Programmen, die in Schulen der Vielfalt im Hinblick auf die individuelle Förderung und gerechte Teilhabe aller Schüler umgesetzt werden. In diesem Themenheft werden sowohl theoretische Beiträge als auch Praxisbeispiele und Fallgeschichten einer erfolgreich realisierten inklusiven Begabungs- und Begabtenförderung in verschiedenen Ländern vorgestellt.

Link zum Heft: http://www.studienverlag.at

ECHA-Kongress 2016 in Wien

Die 15. ECHA-Konferenz findet in Wien unter dem Titel „Talents in Motion: Begabungsförderung und Migration – gestern, heute, morgen“ vom 2. - 6. März 2016 statt. Inhaltlich setzt die Konferenz den Fokus auf (hohe) Begabungen im Kontext von kulturellen, ethnischen, religiösen und sozio-ökonomischen Gruppen, wobei der Schwerpunkt auf das Thema Begabung und Migration gelegt wird. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund bedürfen in Schule, Arbeitswelt und Gesellschaft einer adäquaten Förderung ihrer Begabungen und einer besonderen Sensibilität im Umgang. Die Konferenz will den interdisziplinären Dialog initiieren und durch den Austausch von Wissenschaft, Forschung und Praxis zu einem differenzsensiblen Umgang beitragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.echa2016.info

Den aktuellen Flyer zum Download finden Sie hier.

Exzellente Facharbeiten gesucht!

Zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung vergibt die Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung der Universitäten Münster, Nijmegen und Osnabrück in diesem Jahr erneut die Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Prämiert werden die jeweils drei besten eingereichten Facharbeiten der Jahrgangsstufe 11 (Q1) dieses Schuljahres aus den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler an allen Gymnasien und Gesamtschulen im Bereich der Bezirksregierung Münster. Die Jury besteht aus Dozenten der Universität Münster.

Neuer Abgabeschluss: Samstag, 16. Mai 2015

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten der Stiftung www.icbf.de/stiftung.

Schülerstipendium „grips gewinnt“: Bewerbungsverfahren ist gestartet

Bewerbungsschluss: 15. März 2015

Das Bewerbungsverfahren für das Schülerstipendium „grips gewinnt“ der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung ist angelaufen. Mit dem Bildungsprogramm unterstützen die beiden Stiftungen jedes Jahr bis zu 110 engagierte und leistungsstarke Jugendliche, die soziale, kulturelle oder finanzielle Hürden überwinden müssen und das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben. Mit dem Kurs „Lernstrategien mit Herz“ ist auch das Team des ICBF bei diesem Angebot engagiert. Hier erarbeiten und erproben die Stipendiatinnen und Stipendiaten Lernstrategien in verschiedenen Bereichen. Für „grips gewinnt“ können sich Schülerinnen und Schüler um eine Förderung ab der achten Klasse bis zur letzten Klasse des (Fach-)Abiturs bewerben. „grips gewinnt“ gibt es in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Weiterlesen: Schülerstipendium „grips gewinnt“: Bewerbungsverfahren ist gestartet

Begabungs- und Begabtenförderung inklusiv gestalten

Lehfeld, Birgit & Schönberg, Andrea (Hg.). Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Netzwerkbildung und Praxisbeiträge.

Reihe: Begabtenförderung - Praxisberichte des ICBF Münster/Nijmegen
Bd. 5, 2014, 136 S., 29.90 EUR, 47.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12897-3


In der Publikationsreihe Praxisberichte des ICBF ist aktuell ein Band mit dem Titel „Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Netzwerkbildung und Praxisbeiträge“ erschienen. Die Herausgeberinnen Birgit Lehfeld und Andrea Schönberg zeigen darin, wie unter dem Leitgedanken "erkennen - ermutigen - ermöglichen" das in Schleswig-Holstein entwickelte inklusive Modell von Begabungs- und Begabtenförderung umgesetzt werden kann. Im Buch werden die erforderlichen Rahmenbedingungen und die Wirksamkeit des Modells in der Praxis aus Sicht aller beteiligten Akteure beschrieben und reflektiert. Die beiden Herausgeberinnen dokumentieren mit dem Buch, dass Begabtenförderung ein bedeutsamer Motor für die inklusive Schulentwicklung sein kann.

Weiterlesen: Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung

Forschungskolloquium Wintersemester WS 14/15

Individuelle Begabungsförderung als Aufgabe der Lehrer*innenausbildung – Forschungsergebnisse aus dem Forder-Förder-Projekt Advanced zur Entwicklung von Handlungskompetenz von Studierenden im Kontext Forschenden Lernens

Referentin: David Rott
Datum: Dienstag, 03. Februar 2015
Uhrzeit: 18 Uhr c.t.

Abstract:
Individuelle Förderung ist ein Schlagwort in bildungspolitischen Debatten und stellt Lehrer*innen in ihrem pädagogischen Handeln vor große Herausforderungen. Gerade im Kontext inklusiver Bildung erscheint es notwendig, eine an den Potenzialen der Schüler*innen ausgerichtete Individuelle Begabungsförderung in der Schule zu gestalten. Hierbei stellt sich die Frage, wie Studierende auf diese Aufgabe im Studium vorbereitet werden können.

Weiterlesen: Forschungskolloquium Wintersemester WS 14/15

Lernstrategiekurs für besonders begabte Kinder – Anmeldung geöffnet

Aktionstag Netzwerk Begabung 2014

Für den Lernstrategiekurs für besonders begabte Kinder und Jugendliche, der vom 06. Bis zum 08. Februar in Münster stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Der Kurs richtet sich an Kinder und Jugendliche, die auf der einen Seite besondere Begabungen aufweisen, gleichzeitig aber nicht über effektive Lern- und Arbeitsstrategien verfügen, die für schulischen Erfolg notwendig sind. Das Kursangebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche der Klassen drei bis neun und besteht zunächst aus einem Blockseminar mit den Modulen „Lerntechniken", „Sprachen" und „Zeitung".

Informationen zum Kursangebot finden Sie hier:
ICBF Lernstrategiekurs

Burkhard Jungkamp neuer Vorsitzender der ICBF Stiftung

Burkhard Jungkamp ist neuer Vorsitzender der ICBF Stiftung. Zum Jahreswechsel wurde er durch das Kuratorium zum Nachfolger von Prof. Dr. Christian Fischer gewählt. Christian Fischer ist nun gewähltes Mitglied des Kuratoriums der ICBF Stiftung, dem zuvor auch Burkhard Jungkamp angehörte. Der neue Vorsitzende der ICBF Stiftung war bis Ende 2014 Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Zudem war er Vorsitzender der Amtschefskommission „Qualitätssicherung in Schulen“.

Der ehemalige Lehrer und Schulleiter arbeitete von 2002 bis 2004 als Referatsleiter im Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort war er unter anderem für die Konzeptentwicklung für eine bessere individuelle Förderung und die Begabtenförderung zuständig. Von 2004 bis 2005 fungierte er zunächst als Leiter des Ministerbüros und persönlicher Referent der Ministerin für Schule, Jugend und Kinder NRW sowie als Referatsleiter im Ministerium für Schule und Weiterbildung, bevor er im November 2005 nach Brandenburg wechselte, um dort den Posten des Staatssekretärs zu übernehmen.