Einladung zu einer Informationsveranstaltung über Weiterbildungen am LIF NRW und ICBF

Am 1. Juni 2017 findet von 18.00 – ca. 19.30 Uhr im Schloss der Universität Münster (Raum S1 im Schloss der Universität Münster, Schlossplatz 2, 48149 Münster) eine Informationsveranstaltung zu den beiden Weiterbildungsformaten des LIF NRW und ICBF Experte Individuelle Förderung und ECHA-Diplom – Specialist in Gifted Education statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie genauere Einblicke in die Themen des Experten Individuelle Förderung und des ECHA-Diploms. Nach einer Vorstellung der Maßnahmen durch Professor Dr. Christian Fischer haben Sie die Gelegenheit, offene Fragen persönlich zu klären. Anmeldungen zu dieser Veranstaltung werden via E-Mail (lif@uni-muenster.de) erbeten.

Schweizer Kongress Begabungs- und Begabtenförderung

Zu dem Thema ‚«Wo kämen wir denn hin ... ?» Wenn Schulen Begabungen und Begabte fördern‘ findet vom 14.-16. September 2017 der nächste internationale Begabungskongress in der Schweiz (Brugg-Windisch) statt. Vorträge und Workshops zu den Themenpfaden „Begabungsfördernde Schule, Unentdeckte Begabungen, Begabung in Leistung umsetzen, Leistungsdifferenzierende Lernarrangements sowie Förderung durch Mentorinnen/Mentoren“ bieten die Gelegenheit, Entwicklungen zur integrativen Begabungsförderung kennenzulernen, neue Impulse für die Praxis zu diskutieren sowie mit Experten ins Gespräch zu kommen.

Anmeldungen sind ab 01. Februar 2017 unter folgender Webseite möglich:
http://www.begabungsfoerderungkongress.ch/

15. FFP-Expertentagung – 17.06.2017 im Schloss der Universität Münster

Wie fördert schulischer Respekt die Jugend für eine erfolgreiche Zukunft? Warum strahlen radioaktive Elemente? Wer hat Trump zum Präsidenten in den vereinigten Staaten gewählt und warum? Diese und weitere Fragen und Themen haben sich SchülerInnen im 15. Durchgang des Forder-Förder-Projekts gesucht und ein Schulhalbjahr lang bearbeitet. Ausgehend von ihren individuellen Interessen und Begabungen können sich Kinder und Jugendliche, die am Forder-Förder-Projekt (FFP) des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF) der Universität Münster teilnehmen, in ein eigenes Thema vertiefen. Ihre Ergebnisse werden sie am Samstag, dem 17. Juni 2017, im Schloss der Universität Münster ihren Eltern, MitschülerInnen und LehrerInnen präsentieren.

Forum 2017 „Bildungsungleichheit und Talentförderung“

Forum 2017 „Bildungsungleichheit und Talentförderung“ Der Umgang mit Heterogenität und Inklusion sind nach wie vor zentrale schulpädagogische Themen. Bildungskonzepte schwanken zwischen Ansätzen, Nachteile auszugleichen, und Initiativen, besondere Stärken junger Menschen gezielt zu fördern. Das Ergebnis sind häufig Polarisierungen im Schulsystem. In der Ringvorlesung in diesem Sommersemester am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Münster werden unterschiedliche Ansätze vorgestellt. Diese zeigen, dass ein potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion im Sinne einer Pädagogik der Vielfalt gewinnbringend für alle sein kann.

Im Rahmen dieser Ringvorlesung findet am 27. Juni 2017 das Forum „Bildungsungleichheit und Talentförderung“ in Kooperation mit der Bezirksregierung Münster und dem Zentrum für Lehrerbildung statt. Der Veranstaltungsort ist das Vom-Stein-Haus (Schlossplatz 34, Münster).

Nach den Kurzvorträgen von Prof. Dr. Wilfried Bos (Technische Universität Dortmund) zum Thema „Befunde aus den Vergleichsstudien“ und von Prof. Dr. El-Mafalaani (Fachhochschule Münster) über die „Bildungsgerechtigkeit und Migration“ werden beide Referenten an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. Die weiteren Diskutanten sind: Prof. Dr. Wolfgang Böttcher (Universität Münster), Prof. Dr. Christian Fischer (Universität Münster), Prof. Dr. OStD‘ Dorothee Schlüter (Schulleiterin ASGS-Gymnasium Marl), Dr. Michael Voges (Staatssrat a.D.), RB‘r Ulrich Wehrhöfer (MSW NRW). Die Moderation übernimmt Staatssekretär a.D. Burkhard Jungkamp.

Das Forum richtet sich an alle Lehrpersonen, Referendarinnen und Referendare, Studierende sowie alle weiteren Interessierte. Das genaue Programm finden Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter dem folgenden Link: www.zukunftsschulen-nrw.de/lif-tagung-2017.

6. Münsterscher Bildungskongress

Der 6. Münstersche Bildungskongress mit dem Titel „Begabungsförderung. Leistungsentwicklung. Bildungsgerechtigkeit für alle!“ findet vom 19. – 22. September 2018 statt. Um regelmäßig neue Informationen zum Kongress zu erhalten, registrieren Sie sich gerne mit einer kurzen E-Mail an info@icbfkongress.de.

Ankündigung der Ringvorlesung Sommersemester 2017

In Kooperation mit dem Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) und dem Landeskompetenzzentrum für individuelle Förderung NRW (lif) wird im Sommersemester 2017 im Institut für Erziehungswissenschaften an der Universität Münster wieder eine Ringvorlesung angeboten.

Der Umgang mit Heterogenität und Inklusion ist nach wie vor ein zentrales schulpädagogisches Thema. Daher greift die Ringvorlesung im Sommersemester 2017 das Thema „Potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion“ auf. Dabei werden hinsichtlich vielfältiger Herausforderungen für die diversitätssensible und inklusionsorientierte Umgestaltung des Schulsystems die Expertise aus unterschiedlichen Fachrichtungen innerhalb sowie außerhalb der Universität Münster gebündelt.

Derzeit schwanken Bildungskonzepte zwischen Ansätzen, Nachteile auszugleichen, und Initiativen, besondere Stärken junger Menschen gezielt zu fördern. Das Ergebnis sind häufig Polarisierungen im Schulsystem. In dieser Ringvorlesung sollen unterschiedliche Ansätze vorgestellt werden, die zeigen, dass ein potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion im Sinne einer Pädagogik der Vielfalt gewinnbringend für alle sein kann.

Die Ringvorlesung ist für interessierte Pädagoginnen und Pädagogen ab dem 2.05.2017 geöffnet. Die Veranstaltung findet dienstags in der Zeit von 16.15 - 17.45 Uhr im S 10 im Schloss der Universität Münster (4. OG) statt.

Hier können Sie die aktuelle Ringvorlesung herunterladen.

Anmeldungen für ECHA-Kurse: ECHA-Coach und ECHA-Diplom

Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen stellen im pädagogischen Bereich eine große Herausforderung für Beratende, Erzieherinnen und Erzieher in der vorschulischen wie auch für Lehrpersonen in der schulischen Praxis dar. Begabte lernen viele Dinge früher, schneller und oft ganz anders als ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Damit sie diese Potenziale entwickeln können, bedarf es einer hohen Professionalität der begleitenden Pädagoginnen und Pädagogen.

Der nächste Kurs ECHA-Diplom beginnt im September 2017. Ein neuer Kurs zum ECHA-Coach für Beraterinnen und Berater wird im Januar 2018 starten.

Hier finden Sie Informationen zum kommenden ECHA-Diplom Kurs.

International Honours Conference 2017

Am Donnerstag den 8. und Freitag den 9. Juni 2017 findet in Zwolle, Niederlande, die nächste jährlich stattfindende internationale Honours Conference statt.

„Creating community“ ist das Thema der Konferenz. Im Fokus steht daher der lokale, regionale, nationale und internationale Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Dozentinnen und Dozenten sowie von Interessierten aus der beruflichen Praxis. Ziel ist es, einen aktiven Austausch aller Beteiligten zum Thema Honours Education zu fördern, um (internationale) Angebote für talentierte Studierende in Europa bekannt zu machen und zu fördern.

Das Programm finden Sie hier

Archiv

Individuelles Fördern im Kontext von Inklusion

Für Wissenschaftler, (angehende) Lehrpersonen sowie Eltern bietet die Veranstaltung „Individuelles Fördern im Kontext von Inklusion“ am 24. und 25. Mai ein höchst aktuelles Thema für Forschung und pädagogische Praxis. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Projektes „Mathe für kleine Asse“ sowie des einjährigen Bestehens des Projektes „Mathematische Kompetenzen sichern“, kurz „MaKosi“, findet an der Universität Münster ein zweitägiges Tagungs- und Fortbildungsformat statt. Unter der Tagungsleitung von Prof. Dr. Ralf Benölken und Prof. Dr. Friedhelm Käpnick fokussiert das Programm auf Inklusive Bildung. Die Hauptvorträge gestalten Prof. Dr. Claudia Solzbacher (Universität Osnabrück) unter dem Titel „Zusammenhang von individuellem Fördern und Inklusion in der Grundschule“ sowie Prof. Dr. Christian Fischer (WWU Münster) mit dem Thema „Begabungsförderung als immanente Komponente von Inklusion“. Anmeldungen sind ab sofort möglich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! \n Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! >).

Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Neue Ausgabe: journal für begabtenförderung

Schule der Vielfalt: inklusive Begabungs- und Begabtenförderung – so lautet der Titel der aktuellen Ausgabe des journals für begabtenförderung (2/14), das aktuell erschienen ist. Die inklusive Begabungs- und Begabtenförderung gewinnt zunehmend an Relevanz – besonders vor dem Hintergrund der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und der Forderung nach einem potenzialorientierten Umgang mit der Vielfalt von Kindern und Jugendlichen. Dabei gibt es inzwischen eine deutliche Pluralität von Konzepten der inklusiven Begabungsförderung mit Modellen des gemeinsamen Unterrichts verbunden mit Pull-out-Programmen, die in Schulen der Vielfalt im Hinblick auf die individuelle Förderung und gerechte Teilhabe aller Schüler umgesetzt werden. In diesem Themenheft werden sowohl theoretische Beiträge als auch Praxisbeispiele und Fallgeschichten einer erfolgreich realisierten inklusiven Begabungs- und Begabtenförderung in verschiedenen Ländern vorgestellt.

Link zum Heft: http://www.studienverlag.at

ECHA-Kongress 2016 in Wien

Die 15. ECHA-Konferenz findet in Wien unter dem Titel „Talents in Motion: Begabungsförderung und Migration – gestern, heute, morgen“ vom 2. - 6. März 2016 statt. Inhaltlich setzt die Konferenz den Fokus auf (hohe) Begabungen im Kontext von kulturellen, ethnischen, religiösen und sozio-ökonomischen Gruppen, wobei der Schwerpunkt auf das Thema Begabung und Migration gelegt wird. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund bedürfen in Schule, Arbeitswelt und Gesellschaft einer adäquaten Förderung ihrer Begabungen und einer besonderen Sensibilität im Umgang. Die Konferenz will den interdisziplinären Dialog initiieren und durch den Austausch von Wissenschaft, Forschung und Praxis zu einem differenzsensiblen Umgang beitragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.echa2016.info

Den aktuellen Flyer zum Download finden Sie hier.

Exzellente Facharbeiten gesucht!

Zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung vergibt die Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung der Universitäten Münster, Nijmegen und Osnabrück in diesem Jahr erneut die Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Prämiert werden die jeweils drei besten eingereichten Facharbeiten der Jahrgangsstufe 11 (Q1) dieses Schuljahres aus den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler an allen Gymnasien und Gesamtschulen im Bereich der Bezirksregierung Münster. Die Jury besteht aus Dozenten der Universität Münster.

Neuer Abgabeschluss: Samstag, 16. Mai 2015

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten der Stiftung www.icbf.de/stiftung.

Schülerstipendium „grips gewinnt“: Bewerbungsverfahren ist gestartet

Bewerbungsschluss: 15. März 2015

Das Bewerbungsverfahren für das Schülerstipendium „grips gewinnt“ der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung ist angelaufen. Mit dem Bildungsprogramm unterstützen die beiden Stiftungen jedes Jahr bis zu 110 engagierte und leistungsstarke Jugendliche, die soziale, kulturelle oder finanzielle Hürden überwinden müssen und das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben. Mit dem Kurs „Lernstrategien mit Herz“ ist auch das Team des ICBF bei diesem Angebot engagiert. Hier erarbeiten und erproben die Stipendiatinnen und Stipendiaten Lernstrategien in verschiedenen Bereichen. Für „grips gewinnt“ können sich Schülerinnen und Schüler um eine Förderung ab der achten Klasse bis zur letzten Klasse des (Fach-)Abiturs bewerben. „grips gewinnt“ gibt es in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Weiterlesen: Schülerstipendium „grips gewinnt“: Bewerbungsverfahren ist gestartet

Begabungs- und Begabtenförderung inklusiv gestalten

Lehfeld, Birgit & Schönberg, Andrea (Hg.). Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Netzwerkbildung und Praxisbeiträge.

Reihe: Begabtenförderung - Praxisberichte des ICBF Münster/Nijmegen
Bd. 5, 2014, 136 S., 29.90 EUR, 47.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12897-3


In der Publikationsreihe Praxisberichte des ICBF ist aktuell ein Band mit dem Titel „Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Netzwerkbildung und Praxisbeiträge“ erschienen. Die Herausgeberinnen Birgit Lehfeld und Andrea Schönberg zeigen darin, wie unter dem Leitgedanken "erkennen - ermutigen - ermöglichen" das in Schleswig-Holstein entwickelte inklusive Modell von Begabungs- und Begabtenförderung umgesetzt werden kann. Im Buch werden die erforderlichen Rahmenbedingungen und die Wirksamkeit des Modells in der Praxis aus Sicht aller beteiligten Akteure beschrieben und reflektiert. Die beiden Herausgeberinnen dokumentieren mit dem Buch, dass Begabtenförderung ein bedeutsamer Motor für die inklusive Schulentwicklung sein kann.

Weiterlesen: Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung

Forschungskolloquium Wintersemester WS 14/15

Individuelle Begabungsförderung als Aufgabe der Lehrer*innenausbildung – Forschungsergebnisse aus dem Forder-Förder-Projekt Advanced zur Entwicklung von Handlungskompetenz von Studierenden im Kontext Forschenden Lernens

Referentin: David Rott
Datum: Dienstag, 03. Februar 2015
Uhrzeit: 18 Uhr c.t.

Abstract:
Individuelle Förderung ist ein Schlagwort in bildungspolitischen Debatten und stellt Lehrer*innen in ihrem pädagogischen Handeln vor große Herausforderungen. Gerade im Kontext inklusiver Bildung erscheint es notwendig, eine an den Potenzialen der Schüler*innen ausgerichtete Individuelle Begabungsförderung in der Schule zu gestalten. Hierbei stellt sich die Frage, wie Studierende auf diese Aufgabe im Studium vorbereitet werden können.

Weiterlesen: Forschungskolloquium Wintersemester WS 14/15

Lernstrategiekurs für besonders begabte Kinder – Anmeldung geöffnet

Aktionstag Netzwerk Begabung 2014

Für den Lernstrategiekurs für besonders begabte Kinder und Jugendliche, der vom 06. Bis zum 08. Februar in Münster stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Der Kurs richtet sich an Kinder und Jugendliche, die auf der einen Seite besondere Begabungen aufweisen, gleichzeitig aber nicht über effektive Lern- und Arbeitsstrategien verfügen, die für schulischen Erfolg notwendig sind. Das Kursangebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche der Klassen drei bis neun und besteht zunächst aus einem Blockseminar mit den Modulen „Lerntechniken", „Sprachen" und „Zeitung".

Informationen zum Kursangebot finden Sie hier:
ICBF Lernstrategiekurs