ECHA

In Europa wächst das Bewusstsein für die Bedürfnisse begabter und talentierter Menschen. In den vergangenen Jahren ist nicht das Interesse für die (früh-)kindliche Entwicklung talentierter Kinder und Jugendlicher gewachsen, sondern auch das Interesse an Forder- und Fördermöglichkeiten für diese Zielgruppe.

Das European Council for High Ability (ECHA) wurde auf Basis der Nachfrage europäischer Länder nach Austausch und Verknüpfung von Wissenschaftler/innen, Pädagogen und Erziehungsberechtigten im Kontext von Begabung und Talent. Das Hauptziel von ECHA ist es, diese Netzwerkbildung zu begünstigen. Durch ein wachsendes Netzwerk und hohen Austausch von Forschungsergebnissen oder aber auch Best-Practise-Beispielen wachsen die Möglichkeiten der Förderung begabter Kinder und Jugendlicher in Europa.

Das ICBF ist bereits langjährig mit ECHA verbunden. Momentan ist Prof. Dr. Christian der Vorsitzende des Educational Boards. Zudem richtete das ICBF im Jahr 2012 die 13. ECHA-Konferenz in Münster aus und bietet seit über zehn Jahren ECHA-Weiterbildungen für interessierte Pädagogen und Lehrkräfte an.