Internationale Netzwerke sind von zentraler Bedeutung, zum Beispiel, wenn es um die Positionierung in der Forschungslandschaft geht oder um die Beschaffung von Fördermitteln auf europäischer Ebene. Gleichzeitig sind transnationale Forschungskooperationen ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der eigenen Forschungsqualität.

Aus diesem Grund engagieren sich die Universitäten Münster und Nijmegen  im "International Research Universities Network" (IRUN). IRUN fasst aktuell neun europäische Universitäten zusammen, die in zahlreichen Disziplinen in der Forschung exzellent aufgestellt sind und einen hervorragenden internationalen Ruf genießen.

Ziel von IRUN ist die Verbesserung der Qualität von Forschung und Lehre an den beteiligten Universitäten. Deshalb kommt dem Austausch von Forschern, Lehrenden und Studierenden eine große Bedeutung zu. Diesen Austausch zu initiieren oder zu stärken ist Ziel zahlreicher aktueller Projekte. Auch als Plattform für gemeinsame fachwissenschaftliche Konferenzen, für Symposien und Seminare leistet IRUN hervorragende Dienste.

Folgende Universitäten bilden IRUN:

  • Jagiellonian Universität Krakow (Polen)

  • Katholische Universität Peter Pazmany, Budapest (Ungarn)

  • Radboud Universiteit Nijmegen (Niederlande)

  • Universität Barcelona (Spanien)

  • Universität Duisburg-Essen (Deutschland)

  • Universität Glasgow (Großbritannien)

  • Universität Münster (Deutschland)

  • Universität Poitiers (Frankreich)

  • Universität Siena (Italien)