Archiv

Lernstrategie Basiskurs

Datum: 21.02.2014 - 23.02.2014

In dem Kurs „Lernstrategien für besonders begabte Kinder" werden wesentliche Lern- und Arbeitsstrategien für den schulischen Einsatz handlungsorientiert vermittelt. Das Kursangebot richtet sich vor allem an Kinder der Klassen drei bis neun und besteht zunächst aus einem Blockseminar mit den Modulen „Lerntechniken", „Sprachen" und „Zeitung".
Das Blockseminar dauert drei Tage und die Kinder nehmen in Kleingruppen jeweils täglich an den einzelnen Modulen teil. Für die Eltern erfolgt begleitend eine Beratung und Einweisung in das Kurskonzept. Dieses Kursangebot hat sich in der Praxis bereits mehrere Jahre bei inzwischen über 400 Kindern in verschiedenen Städten Deutschlands bewährt.

Weiterlesen: Lernstrategie Basiskurs: 21.02.2014 - 23.02.2014

Test4: Pädagogischer Umgang mit mehrfachen
Differenzen – Forschungsbefunde und Praxisbeispiele

Datum: Ab Dienstag, den 23.10.2012

Die gesellschaftliche Vielfalt und Heterogenität stellt auch alle im pädagogischen Kontext Tätigen vor große Herausfor- derungen. So hat die Frage, wie z.B. Lehrer den einzelnen Schülern mit ihren individuellen Besonderheiten gerecht werden können, Einzug in die Aus- nund Weiterbildung gefunden.

Weiterlesen: Vorlesung

Anmeldungen ECHA-Zertifikatskurs und ECHA-Diplomkurs

Oktober 2014 / September 2015

Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen stellen eine große Herausforderung sowohl für Erzieherinnen und Erzieher in der vorschulischen wie auch für Lehrpersonen in der schulischen Praxis dar. Begabte lernen viele Dinge früher, schneller und oft ganz anders als ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Damit sie diese Potenziale entwickeln können, bedarf es einer hohen Professionalität der begleitenden Pädagoginnen und Pädagogen.

Gerade in Anbetracht der aktuellen Debatte um eine inklusive Bildung müssen auch die Bedürfnisse Begabter berücksichtigt werden. Dabei ist zu beachten, dass auch die Gruppe der Begabten sehr vielfältig ist. Etwa dann, wenn Begabte eine Zuwanderungsgeschichte haben oder sozial benachteiligt sind. Anmeldungen für das ECHA-Zertifikat für Erzieherinnen und Erzieher beginnend ab Herbst 2014 sind noch möglich. Der Kurs zum ECHA-Diplom XV ist bereits ausgebucht. Anmeldungen können für den Kurs XVI beginnend im September 2015 entgegengenommen werden.

Q.UNI Camp vom 04. Juni 2015 bis zum 19. Juli 2015

 

Q.UNI

Datum: 04.06.2015 bis zum 19.07.2015

Ausprobieren, Tüfteln, Knobeln – das eigene Forschungserlebnis steht auch beim Q.UNI Camp vom 04. Juni 2015 bis zum 19. Juli 2015 im Vordergrund. Ein großer Erlebnisgarten mit einem Barfußpfad, Riechgarten, Bewegungsinseln sowie einer Mitmachbaustelle lädt in ein grünes Klassenzimmer ein. Das Camp ist auch wetterfest: Exponate zum Anfassen und Mitmachen stehen in Zelten bereit. Seminare werden zu verschiedenen Themen angeboten – informieren Sie sich im Vorlesungsverzeichnis und buchen Sie online. Bereits im letzten Jahr konnten sich die Veranstalter über das große Interesse freuen, mit dem rund 15.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher das erste Sommer-Camp besucht haben.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.uni-muenster.de/quni/qunicamp/

Kuratoriumsvorsitzender Catenhusen vollendet 70. Lebensjahr

 

Q.UNI

Der Vorsitzende des Kuratoriums der ICBF-Stiftung, Wolf-Michael Catenhusen, Staatssekretär a.D. im Bundesministerium für Bildung und Forschung und langjähriger Abgeordneter des deutschen Bundestages, wurde am 13. Juli 2015 70 Jahre alt. Der SPD-Politiker Wolf-Michael Catenhusen gilt, wie die Frankfurter Allgemeinen Zeitung schreibt, als einer der Politiker, „ohne deren Wirken der parlamentarische Betrieb rasch an ein Ende käme: klar in der Position, kompromissbereit im Alltag“. Er ist Mitglied im Normenkontrollrat der Bundesregierung. Im Jahr 2001 eröffnete Wolf-Michael Catenhusen am 02. Februar als Vertreter der Bundesregierung das Internationale Centrum für Begabungsforschung, das er seitdem in vielfältiger Weise unterstützt und begleitet.

Die Anmeldung zum 5. Münsterschen Bildungskongress wurde geschlossen

kongress_plakat

Der Kongress ist ausgebucht. Neben Lehrerinnen und Lehrern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden Pädagoginnen und Pädagogen, Psychologinnen und Psychologen, Personen aus der Verwaltung, aber auch aus der Wirtschaft und aus Interessenverbänden vertreten sein.

Falls Sie keinen Platz mehr für die Teilnahme am 5. Münsterschen Bildungskongress bekommen haben, aber dennoch gerne teilnehmen würden, können Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. In diesem Fall werden Sie auf eine Warteliste aufgenommen und informiert, falls aufgrund stornierter Anmeldungen wieder Plätze für den Kongress frei werden.

Dr.-Hans-Riegel-Fachpreise verliehen

Junge Forschungs-Talente aus den MINT-Fächern aus dem Regierungsbezirk Münster sind am 17. September mit dem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis ausgezeichnet worden. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6000 Euro vergeben. Die Preise wurden gemeinsam von der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung (Bonn) und der Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung verliehen.

Ausgezeichnet wurden Jugendliche in den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik, den so genannten MINT-Fächern. Das Video der Preisverleihung mit den Forschungsbeiträgen der jungen Forschenden sowie eine Pressemitteilung finden Sie auf der Seite der ICBF Stiftung .

5. Münsterscher Bildungskongress: Programm online

Das vollständige Programm des 5. Münsterschen Bildungskongress wurde veröffentlicht; somit können Sie sich einen Überblick über die einzelnen Beiträge verschaffen. Insgesamt werden mehr als 150 Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis, dem In- und Ausland vor Ort sein. Geboten werden acht Hauptvorträge, die die Kongresstage rahmen. Hinzu kommen 36 Parallelvorträge, sowie im Nachmittagsbereich 24 wissenschaftlich orientierte Vorträge, 30 praxisorientierte Beiträge, 27 Workshops und fünf Symposien mit Bezug zur Kongressthematik.

Das gesamte Kongressprogramm finden Sie unter:
http://www.icbfkongress.de/das-programm.
Alle Interessierten finden hier den Flyer des Programms (Zweite Ankündigung) und das Kongress-Plakat.